Wo Leben beginnt, begegnen wir dem Geheimnis Gottes.

 

Gott ist der Quell des Lebens. Seine Sorge gilt allem, was lebt. Jeder Mensch ist schon im Mutterschoß in Gott geborgen. Schon in der Phase des Werdens ist Gott jedem Menschen nahe.

Das will der Muttersegen vor der Geburt zum Ausdruck bringen. In diesem Glauben soll die Mutter mit Zuversicht den Tag der Geburt erwarten dürfen.

(Dieser Segen kann auch beim Hausbesuch des Priesters in der Familie gespendet werden)

   

Lesung

Lk1, 39-45 :Mariens Besuch bei Elisabeth

 

Lesung aus dem heiligen Evangelium nach Lukas:

Maria machte sich auf den Weg und eilte in eine Stadt im Bergland von Judäa. Sie ging in das Haus des Zacharias und begrüßte Elisabeth. Als Elisabeth den Gruß Mariens hörte, hüpfte das Kind in ihrem Leib. Da wurde Elisabeth vom Heiligen Geist erfüllt und rief mit lauter Stimme: Gesegnet bist Du mehr als alle anderen Frauen, und gesegnet ist die Frucht deines Leibes. Wer bin ich, Daß die Mutter meines Herrn zu mir kommt? In dem Augenblick, als ich deinen Gruß hörte, hüpfte das Kind vor Freude in meinem Leib. Selig ist die, die geglaubt hat, daß sich erfüllt, was der Herr ihr sagen ließ.

 

Oder: 1. Sam. 1, 1-3, 10., 11., 17., 18., 19., 20: Die Geburt Samuels

Lk 1, 26 – 38: Die Verkündigung der Geburt des Herrn

   

Segensgebet 

 

Z.: Lasset uns unseren Herrn Jesus Christus loben: Er wurde Mensch und brachte uns Gottes Gnade und Güte. 

 

 

K.: "Herr Jesus Christus, Du hast dein irdisches Leben im Schoß Mariens begonnen. Wir loben Dich."

 

 

A.: "Wir preisen Dich!"

 

 

K.: "Du hast Maria verherrlicht und in ihr alle Frauen geehrt. Wir loben Dich."

 

 

A.: "Wir preisen Dich!"

 

 

K.: Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.

 

 

A.: Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

 

Z.: Lasset und beten:

 

"Herr und Gott, Schöpfer allen Lebens. Blicke auf diese Mutter, die für sich und ihr (ungeborenes) Kind um deinen Segen bittet. Erfülle sie mit tiefer Freude über das Wunder des Lebens und segne undbeschütze sie und gib, daß das Kind, das sie erwartet, gesund das Licht dieser Welt erblickt. Laß dieses Kind bei seinen Eltern geborgen sein und die Liebe finden, die es in seinem Leben braucht. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn."

 

 

A.: "Amen."

 

Z.: "Wir wollen uns vertrauensvoll an Maria, die Mutter des Herrn, wenden."

 

A.: "Unter deinem Schutz und Schirm fliehen wir, heilige Gottesmutter. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern errette uns jederzeit aus allen Gefahren.

O Du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau, unserer Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin.

Führe uns zu deinem Sohne, empfiehl uns deinem Sohne, stelle uns vor deinem Sohne."

 

  

 

Entlassung:

 

Z.: "Gott, der Quell und Ursprung allen Lebens, bewahre Sie in seiner Güte."

 

A.: "Amen."

 

Z.: "Er stärke Ihren Glauben, erhalte Sie in der Hoffnung und gebe Ihnen die Kraft der Liebe."

 

A.: Amen.

 

Z.: Er stehe Ihnen der dreieinige Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.

 

A.: Amen.

 

Z.: Gehet hin in Frieden.

 

A.: Dank sei Gott, dem Herrn.

 

 

 

 

Muttersegen nach der Geburt

 

Der Taufritus schließt mit einem Segen über die Mutter, den Vater und die Anwesenden. Der Segen über die Mutter löst den Muttersegen vor der Geburt ab. Kann die Mutter nicht an der Taufe ihres Kindes teilnehmen, ist es sinnvoll, wenn sie später mit ihrem neugetauften Kind zur Kirche kommt, um Gott für die Geburt zu danken und seinen Segen zu empfangen.

 

 

 

Gebete und Lieder für Gebetsaktion

„Wir wollen den Müttern, die abtreiben, mit der gleichen christlichen Liebe begegnen, wie jenen, die ihr Kind behalten.“

Monsignore Philp Reilly

Human Life International Schweiz

Postfach 1307

CH – 6301 Zug

Tel : CH 041 710 28 48

Fax: CH 041 710 28 39

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!